Syntax

Informationen zur Lehrveranstaltung
TitelΣΥΝΤΑΞΗ / Syntax
Titel in DeutschSyntax
CodeΑΚ0223
FakultätPhilosophische
AbteilungDeutsche Sprache und Philologie
Cycle / Level1. Grund- und Hauptstudiengang
SemesterWinter/Sommer
CommonJa
StatusAktiv
Course ID600014192

Studienplan: PPS Tmīmatos Germanikīs Glṓssas kai Filologías (2020-sīmera)

Registered students: 18
FachrichtungForm des KursbesuchsSemesterJahrECTS
KORMOSEPILEGOMENA EIDIKEUSĪSWinter/Spring-6

Informationen zur Veranstaltung
Akademisches Jahr2019 – 2020
KurslehrdauerWinter
Faculty Instructors
Weekly Hours3
Class ID
600145517
Course Type 2016-2020
  • Allgemeinwissen
  • Wissenschaftlicher Fachbereich
Veranstaltungstyp
  • Persönliche Anwesenheit
Elektronischer Zugang zu Unterrichtsmaterialien
Erasmus
The course is also offered to exchange programme students.
Sprache
  • Deutsch (Lehre, Prüfung)
Prerequisites
Required Courses
  • ΓΛΩ302 Linguistik III (Morphologie - Syntax)
Allgemeine Kompetenzen
  • Anwendung des Wissens in der Praxis
  • Recherche, Analyse und Verarbeitung von Daten und Informationen mittels der Verwendung technologischer Medien
  • Anpassung an neue Situationen
  • Entscheidungsfähigkeit
  • Gruppenarbeit
  • Respektieren von Vielfalt und Multikulturalität
  • Kritik und Selbstkritik
  • Förderung des freien, kreativen und induktiven Denkens
Course Content (Syllabus)
Dieses Seminar soll am Beispiel des Deutschen – auch im Vergleich zu anderengermanischen Sprachen– und des Griechischen, die in der Pflichfachveranstaltung Linguistik III eingeführten Inhalte vertiefen. Unter anderem werden wir betrachten: (i) das Verhältnis von Grammatikalität und Akzeptabilität, (ii) die lexikalischen, die phrasalen und die funktionalen Kategorien, (iii) das X’-Schema, (v) die Transformationsregeln, (vi) Verb-Zweit- Phänomene im Deutschen und vieles mehr. Leistungsnachweis: Neben der regelmäßigen und aktiven Teilnahme am Seminar, das erfolgreiche Präsentieren eines Kurzreferats mit ausführlichem Handout und das Bestehen einer schriflichen Prüfung. Voraussetzung: Linguistik III
Schlüsselwörter
Syntax, Wortarten, X'-Theorie, Adjunkte, Komplemente, V2
Lehrmaterialien
  • Buch
  • Skript
  • Audio
  • Powerpoint-Präsentationen
Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologie
IKT-Nutzung
  • Einsatz von IKT in der Lehre
  • Einsatz von IKT in der Laborausbildung
  • Einsatz von IKT in der Bewertung der Studierenden
Unterrichtsorganisation
ActivitiesArbeitsbelastungECTSEinzelarbeitGruppenarbeitErasmus
Vorlesungen783.1
Feldübung160.6
Rezeption/ Analyse von Texten160.6
Projekt371.5
Prüfung30.1
Total1506
Bewertung der Studierenden
Description
1. Mitarbeit: 10% (Vorbereiten von Übungsaufgaben, aktive Mitarbeit im Seminar) 2. Kurzreferat: 30% 3. Abschlusstest: 60%
Beschreibung des Verfahrens
  • Schriftliche Prüfung mit Multiple-Choice-Fragen (Endnote)
  • Schriftliche Prüfung mit kurzen Antworten auf Fragen (Endnote)
  • Schriftliche Prüf. mit ausführlichen Antworten auf Fragen (Endnote)
Empfohlene Bibliographie
zum Kurs (Eudoxos)
-
Weitere Bibliographie
Altmann, Hans & Suzan Hahenmann (2005): Syntax fürs Examen. Linguistik fürs Examen. 2. überarbeitete Aufl. Bd. 1. Westdeutscher Verlag: Opladen. Borsley, Robert D. (1991): Syntax-Theorie. Ein zusammengefasster Zugang. Deutsche Bearbeitung Peter Suchsland. Niemeyer: Tübingen. 1997. Brandt, Patrick et al. (1999): Sprachwissenschaft: Ein roter Faden für das Studium. Köln, Weimar, Wien: Böhlau. Dürscheid, Christa (2000): Syntax: Grundlagen und Theorien. Opladen: Westdeuscher Verlag. Ernst, Peter (1999): Einführung in die synchrone Sprachwissenschaft. Präsens: Wien. Fanselow, Gisbert & Sascha W. Felix (1989): Sprachtheorie 2. Die Rektions-und bindungstheorie. Eine Einführung in die Generative Grammatik. B. 1.UTB Francke: Tübingen. Fries, Norbert (2005): Fries on CD. Vorträge und Vorlesungen 2002-2004. Grewendorf, Günter, Hamm, Fritz & Sternefeld, Wolfgang (1983): Sprachliches Wissen. 3. Aufl. Suhrkamp: Frankfurt. Klenk, Ursula (2003): Generative Syntax. Gunter Narr. Tübingen. Meibauer, Jörg et al (2007): Einführung in die germanistische Linguistik. Metzler: Stuttgart. Radford, Andrew et al. (1999): Linguistics: An Introduction. Cambridge University Press. Ramers, Karl Heinz (2007): Einführung in die Syntax. UTB Fink: Paderborn. Wöllstein-Leisten Angelika, Axel Heilmann, Peter Stephan & Sten Vikner (1997): Deutsche Satzstruktur: Grundlagen der syntaktischen Analyse. Stauffenburg: Tübingen. Grammatiken Helbig, Gerhard & Joachim, Buscha (2001): Deutsche Grammatik. Ein Handbuch für den Ausländerunterricht. Leipzig: Langenscheidt. Duden-Grammatik (2005): Duden. Grammatik der deutschen Gegenwartssprache. 7. Auflage. Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich: Bibliographisches Institut. Eisenberg, Peter (1994): Grundriß der deutschen Grammatik. 3. Aufl. Stuttgart, Weimar: Metzler. IdS- Grammatik (1997): Grammatik der deutschen Sprache. Zifonun, G, Hoffmann, L. Strecker, B. u.a. 3 Bde. Berlin: de Gruyter.
Last Update
06-09-2019