: Wissen: Produktion, Kommunikation, Politik und Fiktionalisierung

Informationen zur Lehrveranstaltung
TitelΓΝΩΣΗ: Η ΠΑΡΑΓΩΓΗ ΚΑΙ Η ΔΙΑΔΟΣΗ ΤΗΣ, Η ΠΟΛΙΤΙΚΗ ΚΑΙ Η ΜΥΘΟΠΛΑΣΙΑ ΤΗΣ / : Wissen: Produktion, Kommunikation, Politik und Fiktionalisierung
Titel in Deutsch: Wissen: Produktion, Kommunikation, Politik und Fiktionalisierung
CodeΛΠ_025
FakultätPhilosophische
AbteilungDeutsche Sprache und Philologie
Cycle / Level2. Magisterstudiengang
SemesterWinter/Sommer
CommonJa
StatusAktiv
Course ID600018104

Studienplan: PMS Glṓssa kai Politismós sto Germanófōno CΗṓro (2012-sīmera)

Registered students: 8
FachrichtungForm des KursbesuchsSemesterJahrECTS
GLŌSSOLOGIA-DIDAKTIKĪYPOCΗREŌTIKO KAT' EPILOGĪNWinter/Spring-9
LOGOTECΗNIA-POLITISMOSYPOCΗREŌTIKO KAT' EPILOGĪNWinter/Spring-9

Informationen zur Veranstaltung
Akademisches Jahr2019 – 2020
KurslehrdauerSpring
Faculty Instructors
Class ID
600148121
Veranstaltungstyp
  • Persönliche Anwesenheit
Elektronischer Zugang zu Unterrichtsmaterialien
Erasmus
The course is also offered to exchange programme students.
Sprache
  • Deutsch (Lehre, Prüfung)
Learning Outcomes
Einarbeiten in komplexe soziologische, historische und kulturelle Sachverhalte Referate mit PPP-Unterstützung vorbereiten und halten detaillierte schriftliche Analysen auf Deutsch verfassen konstruktive Kritikfähigkeit üben
Allgemeine Kompetenzen
  • Anwendung des Wissens in der Praxis
  • Recherche, Analyse und Verarbeitung von Daten und Informationen mittels der Verwendung technologischer Medien
  • Autonomes Arbeiten
  • Arbeit in einem multidisziplinären Umfeld
  • Produktion von neuen Forschungsideen
  • Kritik und Selbstkritik
Course Content (Syllabus)
Das Seminar lotet das Thema „Wissen“ auf theoretische und praktische Art und Weise aus: Einerseits werden die Grundlagen der Wissensgesellschaft thematisiert und die Veränderungen der Hochschullandschaft im Verlauf des „Bologna-Prozesses“ offengelegt, andererseits werden Fiktionalisierungen der Wissensgesellschaft wie in Romanen zur oft prekären Situation der jüngeren Akademiker*innen analysiert. In einem weiteren Schritt geht es um Politik und Ideologie hinter der Verbreitung von Wissen. Damit ist das Seminar interdisziplinär zwischen (Ideen-)Geschichte, Soziologie, Didaktik, Wissenschaftsphilosophie sowie Literatur- und Kulturwissenschaft angesiedelt; zwar liegt der Schwerpunkt komparatistisch auf den Verhältnissen in Griechenland und den deutschsprachigen Ländern, doch wird natürlich, wenn nötig, die gesamte EU miteinbezogen.
Schlüsselwörter
Wissensgesellschaft, Bologna-Prozess, Akademiker-Prekariat
Lehrmaterialien
  • Audio
  • Interaktive Übungen
Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologie
IKT-Nutzung
  • Einsatz von IKT in der Lehre
Unterrichtsorganisation
ActivitiesArbeitsbelastungECTSEinzelarbeitGruppenarbeitErasmus
Vorlesungen783.1
Rezeption/ Analyse von Texten471.9
Erstellen einer Arbeit / v. Arbeiten1004
Total2259
Bewertung der Studierenden
Beschreibung des Verfahrens
  • Schriftliche Prüfung mit Problemlösung (Endnote)
Last Update
11-07-2019