EUROPEAN INSOLVENCY LAW

Course Information
TitleEUROPAEISCHES INSOLVENZRECHT / EUROPEAN INSOLVENCY LAW
CodeΕΛΕ41
FacultyLaw
SchoolLaw
Cycle / Level1st / Undergraduate
Teaching PeriodWinter
CommonNo
StatusActive
Course ID100001683

Programme of Study: UPS School of Law (2015-today)

Registered students: 0
OrientationAttendance TypeSemesterYearECTS
Unified OrientationElective Courses744

Class Information
Academic Year2018 – 2019
Class PeriodWinter
Faculty Instructors
Weekly Hours2
Class ID
600126634
Type of the Course
  • Scientific Area
Course Category
Specific Foundation / Core
Digital Course Content
Erasmus
The course is also offered to exchange programme students.
Language of Instruction
  • German (Instruction, Examination)
Prerequisites
Required Courses
  • Υ23 CIVIL PROCEDURE (GENERAL PART-EVIDENCE)
  • Υ27 CIVIL PROCEDURE (LEGAL REMEDIES-FORECLOSURE)
  • Υ31 COMMERCIAL LAW (INSOLVENCY LAW & CORPORATE RESTRUCTURING)
General Prerequisites
Essential knowledge of civil procedure and European Union Law. Grundkenntisse in den Fächern Zivilprozeßrecht und Recht der Europäischen Union.
Learning Outcomes
- Ability to decide the international jurisdiction as well as the law applicable on a certain insolvency procedure, analysis of the consequences for the debtor and creditors, ability to provide relevant legal advice to interested parties.
General Competences
  • Apply knowledge in practice
  • Adapt to new situations
  • Make decisions
  • Work in an international context
Course Content (Syllabus)
Council regulation (EC) No 1346/2000 of 29 May 2000 on insolvency proceedings - Scope - “Centre of a Debtor’s main interests” - Intenational Jurisdiction - Applicable Law - Recognition of insolvency proceedings - Secondary insolvency proceedings - Lodgement of claims VERORDNUNG (EG) Nr. 1346/2000 DES RATES vom 29. Mai 2000 über Insolvenzverfahren - Anwendungsbereich - Internationale Zuständigkeit - Anwendbares Recht - Anerkennung der Insolvenzverfahren - Sekundärinsolvenzverfahren - Anmeldung der Forderungen der Gläubiger
Educational Material Types
  • Notes
Course Organization
ActivitiesWorkloadECTSIndividualTeamworkErasmus
Lectures391.6
Laboratory Work50.2
Reading Assigment552.2
Total994.0
Student Assessment
Student Assessment methods
  • Oral Exams (Formative, Summative)
  • Written Exam with Problem Solving (Formative, Summative)
Bibliography
Additional bibliography for study
Vorschlag v. 22.11.2014 - präsentiert auf der Tagung des Rates (Justiz und Inneres) am 4./5. Dezember 2014 - für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 des Rates über Insolvenzverfahren Empfehlung der Kommission vom 12.3.2014 für einen neuen Ansatz im Umgang mit unternehmerischem Scheitern und Unternehmensinsolvenzen, 2014/135/EU = C(2014) 1500 final Vorschlag der Kommission zur Aktualisierung der EuInsVO vom 12.12.2012, COM(2012) 744 final Hess/Oberhammer/Pfeiffer, European Insolvency Law (Heidelberg-Luxembourg-Vienna Report) Bericht der Kommission über die Anwendung der Verordnung gem. Art. 46 EuInsVO vom 12.12.2012, COM(2012) 743 final Mitteilung der Kommission an das EP, den Rat etc. vom 12.12.2012, COM(2012) 742 final Freitag/Leible, Justizkonflikte im Europäischen Internationalen Insolvenzrecht und (k)ein Ende? Zugleich eine Besprechung von EuGH, RIW 2006, 619 - Eurofood, RIW 2006, 641 Paulus, Der EuGH und das moderne Insolvenzrecht, NZG 2006, 609 Poertzgen/Adam, Die Bestimmung des "centre of main interests" gem. Art. 3 Abs. 1 EuInsVO - Anmerkungen zum Urt. des EuGH ("Parmalat") v. 2.5.2006 - C-341/04, ZInsO 2006, 505 Entscheidung des EuGH zur Eröffnungszuständigkeit bei Wohnsitzverlegung In dem EuGH-Verfahren in Sachen "Susanne Staubitz-Schreiber" (Rs C-1/04) - betr. Eröffnungszuständigkeit nach Artt. 3 I, 16 der Verordnung Nr. 1346/2000 (EuInsVO) bei Wohnsitzverlegung - ist am 17.1. 2006 die Entscheidung des EuGH ergangen. Sie lautet ihrem wesentlichen Inhalt nach: "Art. 3 Abs. 1 der Verordnung Nr. 1346/2000 (EuInsVO) ist dahin auszulegen, dass das Gericht des Mitgliedstaats, in dessen Gebiet der Schuldner bei Stellung seines Antrags auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens den Mittelpunkt seiner hauptsächlichen Interessen hat, für die Entscheidung über die Eröffnung dieses Verfahrens zuständig bleibt, wenn der Schuldner nach Antragstellung, aber vor der Eröffnungsentscheidung den Mittelpunkt seiner hauptsächlichen Interessen in das Gebiet eines anderen Mitgliedstaats verlegt." EuGH, Urt.v. 17.1. 2006 - Rs. C-1/04 ("Susanne Staubitz-Schreiber", ZIP 2006, 188 m. Anm. Knof/Mock = EWiR 2006, 141 (Vogl) = NZI 2006, 153 m. Anm. Mankowski = JZ 2006, 671 m. Anm. Hess/Laukemann = DZWiR 2006, 256 m. Anm. Flitsch/Hinkel = IPRax 2006, 149 m. Anm. Kindler S. 114 = ZInsO 2006, 88 m. Anm. J. Schmidt; s. zum Thema auch AG Celle NZI 2005, 410 m. Anm. Mankowski S. 368; ders. RIW 2005, 561; Brenner ZIP 2005, 1646; Klöhn, KTS 2006, 259; Knof, ZInsO 2006, 754) Schlussanträge des Generalanwalts Colomer v. 9.9. 2005 (ZIP 2005, 1641 m. Anm. Brenner S. 1646) BGH, Beschl.v. 27.11. 2003 - IX ZB 418/02, ZIP 2004, 94 = EWiR 2004, 229 (Mankowski) (Vorlagebeschluss) BGH, Beschl.v. 9.2.2006 - IX ZB 418/02, NZI 2006, 297 (verfahrensabschließende Entscheidung) S. in diesem Zusammenhang auch BGH, Urt.v. 2.3.2006 - IX ZB 192/04, ZIP 2006, 767 = NZI 2006, 364 = ZInsO 2006, 431 m. Anm. Knof S. 754, zur Zuständigkeit des Insolvenzgerichts auch für weitere Eröffnungsanträge nach COMI-Verlegung Text der EU-Verordnung über Insolvenzverfahren (Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 des Rates über Insolvenzverfahren vom 29. Mai 2000, ABl. EG Nr. 160 S. 1 = EuInsVO), auch in englischer Sprache "Begründung zur EuInsVO" von Virgos/Schmit Literatur: Duursma-Kepplinger, Aktuelle Entwicklungen in Bezug auf die Auslegung der Vorschriften über die internationale Eröffnungszuständigkeit nach der Europäischen Insolvenzordnung, DZWIR 2006, 177 Kindler, Sitzverlegung und internationales Insolvenzrecht, IPRax 2006, 114 Klöhn, Verlegung des Mittelpunkts der hauptsächlichen Interessen iSd Art. 3 Abs. 1 S. 1 EuInsVO vor Stellung des Insolvenzantrags - Plädoyer für ein bewegliches System zur Bestimmung der internationalen Eröffnungszuständigkeit im Europäischen Insolvenzrecht, KTS 2006, 259 Knof, Perpetuatio fori und Attraktivkraft des Erstantrags im Europäischen Insolvenzrecht?, ZInsO 2006, 754 Saenger/Klockenbrinck, Neue Grenzen für ein forum shopping des Insolvenzschuldners? DZWIR 2006, 183 Kommentare, Lehr- und Handbücher (Auswahl) Kepplinger, Henriette-C./Duursma, Dieter/Chalupsky, Ernst, Europäische Insolvenzverordnung, Wien 2002 Haß/Huber/Gruber/Heiderhoff, EU-Insolvenzverordnung (EuInsVO), 2005 [über Beck.online zugänglich !] Leonhardt/Smid/Zeuner (Hrsg.), Internationales Insolvenzrecht, 2. Aufl. 2012 Morscher, Martin, Die europäische Insolvenzverordnung (EuInsVO), Wien 2002 Moss/Fletcher/Isaacs, The EC regulation on insolvency proceedings, Oxford [u.a.], 2nd ed. 2009 Pannen, Klaus (Hrsg.), Europäische Insolvenzverordnung, 2007 Paulus, Christoph G., Kommentar zur Europäischen Insolvenzverordnung, 4. Aufl. 2013 Schack,Internationales Zivilverfahrensrechtmit internationalem Insolvenz- und Schiedsverfahrensrecht, 6. Aufl. 2014 Smid, Internationales Insolvenzrecht, 2009
Last Update
06-07-2015